Areal wird verkauft – eine vertane Chance

Areal wird verkauft – eine vertane Chance

Der Spandauer Verein Mosaik gibt 270 Menschen mit Beeinträchtigung Arbeit. Doch nun soll das Areal am Askanierrring verkauft werden Foto: Ralph Günther

Der Spandauer Verein Mosaik gibt 270 Menschen mit Beeinträchtigung Arbeit. Nun soll das Areal aber verkauft werden. Dazu ein Kommentar von B.Z.-Redakteur Andreas Vollbrechtshausen.

Über die gesellschaftliche Teilhabe von Menschen mit Behinderung wird gern und wohlfeil gesprochen. Oft in Sonntagsreden. Aber sobald es ums liebe Geld geht, treten soziale Aspekte schnell in den Hintergrund.

So jetzt passiert in Spandau. Am Askanierring gibt der Verein Mosaik 270 Menschen mit Beeinträchtigung Arbeit. Damit könnte bald Schluss sein.

Denn das Areal wird verkauft. Meistbietend, das versteht sich von selbst.

Dabei hätte das Land Berlin in den Deal eingreifen und von seinem Vorkaufsrecht Gebrauch machen können – zum Wohle der Betroffenen. Schade, eine vertane Chance.

Ein bisschen Hoffnung bleibt aber. Denn der Pachtvertrag läuft noch bis 2031. In diesen neun Jahren könnten der neue Eigentümer und Mosaik vielleicht eine einvernehmliche Lösung, die allen gerecht wird, finden. Damit Inklusion nicht nur ein Lippenbekenntnis bleibt.

Areal wird verkauft – eine vertane Chance

Eine Quelle: www.bz-berlin.de

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.