Attacke in Berliner U-BahnhofFür Russen gehalten? Zwei Rumänen niedergestochen

Attacke in Berliner U-BahnhofFür Russen gehalten? Zwei Rumänen niedergestochen

Auf dem Bahnsteig der Linie U-7 sollen die Rumänen mit einem Messer angegriffen und verletzt worden sein

Foto: Timo Beurich Teilen Twittern Senden 27.03.2022 – 17:56 Uhr

Berlin – War es eine russenfeindliche Attacke? Eine Bluttat geschieht mitten in der Hauptstadt und es gibt viele offene Fragen.

Tatort U-Bahnhof Mehringdamm, Samstagabend, 20 Uhr: Ein 23-jähriger Mann aus Rumänien liegt blutend am Boden auf dem Bahnsteig der U-Bahn-Linie 7. Ein Mann hatte ihm ein Messer in den Brustkorb gerammt. Dann attackierte der Angreifer seinen Kumpel (23), stach ihm die Klinge durch die Hand. Anschließend sei der Mann mit dem Messer, dessen zwei Begleiter und zwei Frauen geflüchtet.

Ein Notarzt versorgte den lebensgefährlich Verletzten. Nach einer Not-OP war dieser am Sonntag wieder außer Lebensgefahr.

Eine Quelle: www.bild.de

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.