Autofahrer übersieht Bus beim Ausparken – zwei Verletzte

Autofahrer übersieht Bus beim Ausparken – zwei Verletzte

Sanitäter bringen die schwer verletzte Frau in ein Krankenhaus (Symbolbild) Foto: picture alliance / Wolfram Stein

Bei einem Ausweichmanöver eines Busses wurden am Mittwoch in Westend zwei Personen verletzt.

Bisherigen Erkenntnissen zufolge war der Bus des Schienenersatzverkehrs der U-Bahnlinie 2 gegen 17 Uhr auf der Reichsstraße in Richtung Theodor-Heuss-Platz unterwegs als der Unfall passierte. Ein bisher nicht identifizierter Autofahrer sei plötzlich vom rechten Fahrbahnrand aus in den Fließverkehr eingefahren und anschließend in den äußeren linken Fahrstreifen gewechselt.

Um einen Zusammenstoß zu verhindern, führte der Busfahrer (52) eine Gefahrenbremsung durch. Dabei stürzte eine 45-Jährige, die sich gerade im Bus aufhielt, zu Boden. Sie erlitt eine schwere Verletzung an einem Bein. Die Vollbremsung riss noch einen anderen Fahrgast von seinem Platz: Ein 31-Jähriger fiel zu Boden und schlug mit dem Kopf gegen einen Sitz.

Der Busfahrer und die fünf Fahrgäste, die sich zum Zeitpunkt des Unfalls ebenfalls im Fahrzeug befanden, blieben glücklicherweise unverletzt. Die schwer verletzte Frau wurde zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus gebracht.

Jetzt ist ein Fachkommissariat für Verkehrsdelikte der Polizeidirektion 2 (West) auf der Suche nach dem Verantwortlichen.

Autofahrer übersieht Bus beim Ausparken – zwei Verletzte

Eine Quelle: www.bz-berlin.de

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.