Berliner Traditionsladen wird weitergeführt : „Die Buchhändlerin“ nimmt Abschied und hat ihre Nachfolge geregelt

Lokaler Handel, lokale Wirtschaft in unseren Berliner Bezirksnewslettern, dienstags aus Tempelhof-Schöneberg, Marzahn-Hellersdorf und Spandau. Themen hier.

Berliner Traditionsladen wird weitergeführt : „Die Buchhändlerin“ nimmt Abschied und hat ihre Nachfolge geregelt

Seit 1975 führte Christiane Fritsch-Weith den Buchladen Bayerischer Platz, dessen Geschichte sich über mehr als 100 Jahre…Foto: Kitty Kleist-Heinrich

Inzwischen wurden unsere zwölf Bezirks-Newsletter berlinweit mehr als 263.000 Mal abonniert. Dienstags senden wir aus Spandau, Marzahn-Hellersdorf und Tempelhof-Schöneberg. Unsere Newsletter aus diesen drei Berliner Bezirken können Sie, wie auch alle anderen Bezirksnewsletter vom Tagesspiegel, hier kostenlos bestellen: leute.tagesspiegel.de.

Jetzt kostenlos bestellen

Sigrid Kneist berichtet aus TEMPELHOF-SCHÖNEBERG:

  • Vielfach preisgekrönt, große Geschichte, eine Institution im Kiez: Nach 47 Jahren verabschiedet sich Christiane Fritsch-Weith (“Die Buchhändlerin”) vom Buchladen Bayerischer Platz, der dem Viertel aber erhalten bleibt. Mehr dazu im Newsletter, weitere Themen unter anderem:
  • Unterricht für ukrainische Jungen und Mädchen: Die Lerngruppen der Initiative „Schöneberg hilft“ haben noch Plätze
  • Umstrittener Bebauungsplan für die Marienhöfe: Sondersitzung des Bauausschusses
  • Erinnerung an Romy Schneider: Grüne beantragen Gedenktafel
  • Ein Herz für Pferde: Mietvertrag für Ponyhof
  • Gegen zu viel Stress und Notendruck: Antrag des Kinder- und Jugendparlaments

Jetzt kostenlos bestellen

Aus MARZAHN-HELLERSDORF schreibt Johanna Treblin:

  • Ortsumfahrung Ahrensfelde – Bürgerinitiativen und Politiker:innen wollen Planungen wieder öffnen
  • So war die Marzahn Pride
  • Der Künstler Jorn Ebner hat einen Monat Residenzpflicht im Flüchtlingsheim
  • Schul-Pavillons für die Grundschule an der Mühle
  • Bezirk sol  Windkraftanlagen auf den Dächern des Bezirks prüfen
  • Fehlende Trainingsmöglichkeiten für Rollsportvereine
  • Bewegungsatlas für Marzahn-Hellersdorf – alle Sportangebote auf einen Blick
  • Alice-Salomon-Hochschule eröffnet Gründer*innenzentrum
  • Ideenaustausch: ” Marzahn – wovon träumst du?”

Jetzt kostenlos bestellen

Aus SPANDAU meldet sich André Görke:

  • Ödnis, kahle Plätze, keine Bäume: Berlins Bausenator besucht die Wasserstadt Spandau. Im Newsletter gibt’s den Vor-Ort-Check vor dem großen Polit-Besuch aus der Berliner Innenstadt
  • Jeder kennt “Klein-Venedig”, aber wer wohnt im Ausflugsidyll? Die Chefin der “Freunde Klein-Venedigs” spricht im Newsletter über Hitze, Mücken, Veganer, Touri-Ärger – und die Wünsche ans Rathaus Spandau
  • “Ich traf Bela B. von den Ärzten”: Das exklusive Foto von zwei Spandauer Musiklegenden gibt’s im Newsletter
  • BVG-Bus zum Badesee? Verkehrsstadtrat spricht im Newsletter über Schranken und Bus-Ideen
  • Wird das “Berliner Tor” am Gutspark Kladow etwa abgerissen? Baustadtrat löst im Newsletter das Rätsel um das Baugerüst
  • Glückwunsch zum Geburtstag, liebe BVG-Fähre F10!
  • Spandaus bekanntestes Restaurant steht zum Verkauf
  • Drei Tipps zur Fete de la Musique
  • Newsletter besucht DLRG-Turm an der Scharfen Lanke – und darf mit der Fotokamera für Sie nach oben
  • SC Siemensstadt: Sportplätze werden saniert, Jugendtrainer wird geehrt
  • Jungprofi von Hertha BSC: Der Kladower Anton Kade wechselt zum FC Basel
  • Hitlers Bronzepferde kommen nach Spandau: Jetzt steht fest, wo sie zu sehen sind
  • Havelradweg in Gatow: Seit Jahren fehlt ein 800-Meter-Stück – Newsletter nennt die neue Idee für den Dorfkern

Jetzt kostenlos bestellen

Übrigens können Sie in unseren Newslettern aus Marzahn-Hellersdorf, Spandau, Tempelhof-Schöneberg und natürlich auch in allen anderen bezirklichen Leute-Newslettern vom Tagesspiegel auf Geburtstage von Freunden, Lebenspartner:innen, Verwandten, Nachbar.innen, Kolleg:innen, Geschäftspartner:innen etc. hinweisen oder auch selbst mit ein paar netten Worten gratulieren. Schreiben Sie unseren Autorinnen und Autoren, deren E-Mail-Adressen Sie in den Newslettern finden.

Eine Quelle: www.tagesspiegel.de

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.