Biotechnologie-Studentin Melody Weis ist Deutschlands bester „MasterChef“

Gastbeitrag aus Berlin: Biotechnologie-Studentin Melody Weis ist Deutschlands bester „MasterChef“

Biotechnologie-Studentin Melody Weis ist Deutschlands bester „MasterChef“

Bild 1/2 – Berliner Biotechnologie-Studentin kochte sich an die Spitze! Melody Weis (28) ist Deutschlands bester „MasterChef“

Biotechnologie-Studentin Melody Weis ist Deutschlands bester „MasterChef“

Bild 2/2 – Berliner Biotechnologie-Studentin kochte sich an die Spitze! Melody Weis (28) ist Deutschlands bester „MasterChef“ 2

  • FOCUS-Online-Gastautorin Andrea Vodermayr (aus unserem außerredaktionellen Friends-Netzwerk)

Mittwoch, 01.02.2017, 09:22

„Kochen bedeutet für mich Liebe“. Mit dieser Einstellung kochte sich die 28-Jährige Melody Weis aus Berlin in der ersten deutschen Staffel der weltweit erfolgreichen Sky-Koch-Show „MasterChef“ an die Spitze.

Für Links auf dieser Seite erhält FOCUS Online ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit gekennzeichnete. Mehr Infos

Die Biotechnologie-Studentin setzte sich in zahlreichen Koch-Duellen gegen die anderen Bewerber  – 120 waren es zu Beginn – durch und holte sich am vergangenen Montag im großen Finale den begehrten Titel. Sie überzeugte die Jury, bestehend aus den Sterneköchen Ralf Zacherl, Sybille Schönberger und Tantris-Sommelier Justin Leone nicht nur mit ihren Künsten am Herd, sondern auch mit ihrem Witz und ihrem Berliner Charme.

Wir haben Gewinnerin Melody aus diesem Anlass zum Interview getroffen und mit ihr über ihren Sieg und ihre Zukunftspläne gesprochen.

Melody im Interview

Gratulation, Melody, Sie sind Deutschlands erster MasterChef. Wie stolz macht Sie das? Haben Sie mit dem Sieg gerechnet?

M: Ich bin in der Show erst einmal ohnmächtig geworden und lag am Boden. Ich hatte gefühlt zwölf, 13 Stunden am Stück gekocht. Aber dann habe ich  mich natürlich wahnsinnig gefreut. Das Schöne an der Show war, dass sich alle Kandidaten weiterentwickelt haben. Von Ralf Zacherl habe ich beispielsweise gelernt, dass Kartoffeln nicht in heißem Wasser gekocht werden, sondern erst einmal kalt aufgesetzt werden.

Eine Quelle: www.focus.de

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.