BVG schickt Tram in Lichtenberg auf neue Gleise

BVG schickt Tram in Lichtenberg auf neue Gleise

Die Straßenbahnen der Linien 21 und 37 fahren zukünftig zweigleisig über die Siegfriedstraße Foto: Siegfried Purschke

Im Kiez des Nibelungenviertels soll es so leiser werden. Eine neue Haltestelle gibt es am Bahnhof Lichtenberg.

Bislang rumpeln die Straßenbahnen am Bahnhof Lichtenberg einmal um den Block. Damit soll bald Schluss sein. Die BVG will den Tramverkehr im Nibelungenviertel in neue Bahnen lenken. Das Ziel: weniger Krach für die Anwohner und kürzere Wege zum Bahnhof.

Wichtigste Neuerung: Statt über die eingleisige Fanningerstraße fahren die Züge der Linien 21 und 37 zukünftig zweigleisig über die Siegfriedstraße.

In der Sackgasse der Frankfurter Allee soll eine Kehranlage entstehen. Die Gleise entlang der bisherigen Route Fanninger-, Gernot- und Gudrunstraße sollen verschwinden (siehe Infografik). Das Bezirksamt will die Straßen im Anschluss neu gestalten.

BVG schickt Tram in Lichtenberg auf neue Gleise

„Mit dem Umbau werten wir den Knotenpunkt am Bahnhof Lichtenberg deutlich auf“, sagt BVG-Sprecher Nils Kremmin. „Die Straßenbahn wird künftig direkt vor dem Bahnhofseingang halten, wodurch unsere Fahrgäste schneller, übersichtlicher und vor allem barrierefrei umsteigen können.“

Zeitplan und Kosten des Projekts sind noch unklar. Seit letztem Donnerstag läuft die Öffentlichkeitsbeteiligung. Frist-Ende ist der 21. Mai.

Alle Infos zur Beteiligung unter meinetram.de

BVG schickt Tram in Lichtenberg auf neue Gleise

Eine Quelle: www.bz-berlin.de

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.