Deutsch-ungarische Operation | Internationaler Mädchenhändler-Ring zerschlagen

Deutsch-ungarische Operation  |  Internationaler Mädchenhändler-Ring zerschlagen

00:58 Quelle: YouTube/PoliceHungary 27.09.2022 Teilen Twittern Senden Von: Axel Lier 27.09.2022 – 16:29 Uhr

Wieder diese miese Masche der Mädchenhändler!

Sie lockten ungarische Frauen aus sozial schwachen Milieus nach Deutschland. In Berlin gaukelten „Loverboys“ ihnen die große Liebe vor. Doch mindestens 25 Frauen mussten später als Zwangsprostituierte auf dem Straßenstrich anschaffen.

Bereits vor einer Woche stürmten Polizisten zeitgleich Häuser und Wohnungen in beiden Ländern. Jetzt veröffentlichte die internationale Sicherheitsbehörde Europol Ermittlungsergebnisse.

An dieser Stelle findest du Inhalte aus YouTube Um mit Inhalten aus YouTube und anderen sozialen Netzwerken zu interagieren oder diese darzustellen, brauchen wir deine Zustimmung. soziale Netzwerke aktivieren Ich bin damit einverstanden, dass mir Inhalte von Drittanbietern angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittanbieter übermittelt werden. Dazu ist ggf. die Speicherung von Cookies auf deinem Gerät notwendig. Mehr Informationen dazu findest du hier.

Die Drahtzieher: Bosse der Bande ist ein ungarisches Ehepaar. Beide wurden in Berlin in einem Einfamilienhaus festgenommen, ihr BMW und Handys beschlagnahmt. In Ungarn wurde ein Komplize festgenommen, ein Vierter wird noch gesucht. Die Bande war seit 2017 aktiv.

Das miese Geschäft: Die Bandenmitglieder boten den Frauen Unterkunft, Schutz sowie saubere Papiere an. Im Gegenzug sollten sie 50 Prozent ihrer Einkünfte abdrücken.

Eine Quelle: www.bild.de

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.