Euroleague: Fünfte Pleite in Serie: Alba Berlin verliert bei Real Madrid

Euroleague: Fünfte Pleite in Serie: Alba Berlin verliert bei Real Madrid

Israel Gonzalez, Trainer von Berlin. Donnerstag, 17.11.2022, 22:50

Die Talfahrt von Basketball-Bundesligist Alba Berlin in der Euroleague geht weiter. Am Donnerstagabend unterlagen die Berliner beim spanischen Meister Real Madrid deutlich mit 72:90 (37:53). Das Team von Trainer Israel Gonzalez war zwar mit drei Siegen in die Saison gestartet, kassierte nun aber schon die fünfte Niederlage in Serie. Beste Berliner Werfer waren Gabriele Procida mit 13 sowie Johannes Thiemann und Yanni Wetzell mit je zehn Punkten.

Bei Alba kehrte Nationalspieler Maodo Lo nach langer Verletzungspause wieder zurück. Mit Marcus Eriksson, Jonas Mattisseck und Louis Olinde fehlten aber weiterhin drei Akteure. Zudem zog sich Kapitän Luke Sikma eine Kapselverletzung im rechten Knöchel zu und fiel kurzfristig auch noch aus.

Die Gäste machten zwar die ersten Punkte, aber anschließend kam Real ins Rollen. Alba geriet schnell unter Druck und leistete sich zu viele Ballverluste, die die Gastgeber mit schnellen Fastbreaks bestraften. Nach rund fünfeinhalb Minuten war der Rückstand erstmalig zweistellig (8:18). Danach kam der deutsche Meister offensiv zwar besser ins Spiel, aber zu oft war die Berliner Defensive gegen schnelle Spanier überfordert.

Besonders unter den Korb gab es für die Gäste gegen die großgewachsenen Spanier kaum etwas zu holen. Gleich nach dem Seitenwechsel wuchs der Rückstand auf 39:63 an. Real nahm anschließend zwar etwas Tempo raus, das spanische Star-Ensemble hatte aber bis zum Ende die Partie im Griff.

Eine Quelle: www.focus.de

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.