Gangster versuchten, Fahrzeug mit Schüssen zu stoppen: Geldtransporter auf Autobahn bei Potsdam überfallen

Sicherheitsleute können entkommen ++ Täter flüchten Richtung Berlin

Gangster versuchten, Fahrzeug mit Schüssen zu stoppen: Geldtransporter auf Autobahn bei Potsdam überfallen

Ein ausgebranntes Auto steht auf der Auffahrt zur A115 in Potsdam-Drewitz. Die Polizei prüft, ob es sich um eines der Tatfahrzeuge handelt

Foto: Julian Staehle Teilen Twittern Senden Von: Ole Kröning 25.01.2023 – 15:00 Uhr

Potsdam – Überfall im Morgengrauen! An der Autobahn-Auffahrt Potsdam Drewitz haben bewaffnete Gangster versucht, einen Geldtransporter auszurauben. Die Täter scheiterten kläglich, konnten aber flüchten.

Eine Fahndung verlief bislang erfolglos. Zwei beim Überfall genutzte Autos steckten die Räuber vor ihrer Flucht noch in Brand.

Gangster versuchten, Fahrzeug mit Schüssen zu stoppen: Geldtransporter auf Autobahn bei Potsdam überfallen

Die Feuerwehr musste in unmittelbarer Nähe zum Tatort auch einen zweiten brennenden Wagen löschen

Foto: Julian Staehle

Es passierte um 6.20 Uhr an der Auffahrt zur A115 nach Berlin: Mit einem Audi A3 und einem Mercedes Sprinter versuchen die bislang unbekannten Täter, den Geldtransporter zum Halten zu zwingen.

Nach BILD-Informationen fährt das mit zwei Mitarbeitern (47, 61) besetzte Fahrzeug der Firma „Prosegur“ auf der Landstraße 79 in Richtung Autobahn. Laut Polizei eröffnen die Gangster sofort das Feuer, schießen mehrmals auf den gepanzerten Wagen.

Eine Quelle: www.bild.de

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.