Hätte, hätte, Fahrradkette: Sicher radeln in der Fahrradstadt Berlin?

Hätte, hätte, Fahrradkette: Sicher radeln in der Fahrradstadt Berlin?

Hätte, hätte, Fahrradkette: Sicher radeln in der Fahrradstadt Berlin?

Tausende Radfahrer treffen sich am letzten Freitag im Monat zur Critical Mass in Berlin

  • FOCUS-Online-Gastautor Orlando Mittmann

Freitag, 01.04.2016, 19:51

Lange hat der Berliner Senat versucht, mit mehr Radwegen dem stark wachsenden Radverkehr Herr zu werden. Ein Beleg mehr dafür, wie sehr die Regierenden den Kontakt zur Wirklichkeit verloren haben. Denn Radfahrer benutzen schlichtweg keine Radwege. Eine von vielen Possen und Problemen im täglichen Großstadtverkehr.

Es riecht nach Frühling und Tausende Berlinerinnen und Berliner fahren wieder mit dem Fahrrad durch die Hauptstadt – ins Büro, zum Einkaufen, aus sportlichen Gründen oder einfach nur aus Liebe zum Fahrradfahren. Traditionell wird die Berliner Feindschaft unter Auto- und Radfahrern auf typische Art und Weise gepflegt und kultiviert – mit Herz und Schnauze!

Abgesehen von einzelnen handgreiflichen Ausreißern bleibt es oft bei einer Kanonade fäkalorientierter Pöbeleien. Beide Parteien sind nicht unbedingt für große Rücksicht im Stadtverkehr bekannt. Knallt es zwischen beiden, hat eine Seite immer das Nachsehen – die ohne Knautschzone.

Todesursache: Fahrradfahren – Wunsch und Wirklichkeit in puncto Fahrradsicherheit

Hätte, hätte, Fahrradkette: Sicher radeln in der Fahrradstadt Berlin?

Tod einer 39-jährigen Frau in Berlin an der Ecke Karl-Marx-Allee/Friedenstrasse. Sie wurde von einem LKW überfahren (Straßenmarkierung im Bildhintergrund) und dabei getötet

Fahrradsicherheit ist sicher kein Entertain-Me-Thema. Man denkt sofort an die ungeliebte Neon-Weste und den für hauptstadttypische Stylisten und Urbanisten inakzeptablen Fahrradhelm. Hilfe, die Haare!

Eine Quelle: www.focus.de

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.