Homofeindliche Attacke nach CSD Berlin : Neunköpfige Gruppe greift drei Jugendliche an

Zwei Mädchen und ein Junge sind am Samstagabend nach der CSD-Demonstration beleidigt worden. Eine der Jugendlichen bekam sogar eine Faust ins Gesicht.

Homofeindliche Attacke nach CSD Berlin : Neunköpfige Gruppe greift drei Jugendliche an

Polizei im Einsatz (Symbolbild).Foto: dpa

Ein friedlicher Christopher Street Day (CSD) in Berlin ist für drei Jugendliche mit einer schlimmen Erfahrung zu Ende gegangen: Wie die Polizei am Sonntag berichtete, wurden die beiden 16 und 17 Jahre alten Mädchen und ihr 15-jähriger Begleiter am Samstagabend Opfer einer mutmaßlich homofeindlichen Attacke.

[Mehr aus Berlin und alles, was Deutschland und die Welt bewegt: Mit unserer App können Sie Ihre Nachrichten nun noch genauer einstellen. Jetzt hier für Apple- und Android-Geräte herunterladen.]

Als sie gegen 20 Uhr in der Panoramastraße in Mitte unterwegs waren, seien sie von einer neunköpfigen Gruppe homofeindlich beleidigt worden, hieß es. Die Gruppe nahm dabei offenbar die Bekleidung der Jugendlichen zum Anlass für die Schmähungen.

Die 16-Jährige habe deshalb den Rädelsführer zur Rede gestellt, woraufhin dieser ihr die Mütze vom Kopf geschlagen und ihr ein Bein gestellt habe, sodass sie zu Boden stürzte, berichtete die Polizei weiter. Als die Jugendliche wieder aufstand, habe ihr der Unbekannte mit der Faust ins Gesicht geschlagen.

Anschließend rannte der junge Mann in Richtung Rathausstraße davon. Auch der Rest der Gruppe ergriff die Flucht. Alarmierte Einsatzkräfte der Polizei suchten die Umgebung erfolglos ab.

Die Attackierte erlitt eine Wunde an der Lippe, lehnte aber eine Behandlung durch den Rettungsdienst ab. Die weiteren Ermittlungen wegen Körperverletzung und Beleidigung hat der Polizeiliche Staatsschutz übernommen.

Am Samstag hatten 350.000 Menschen an der großen Demonstration zum CSD teilgenommen. Sie zog von der Leipziger Straße über Nollendorfplatz und Großen Stern zum Brandenburger Tor.

Der CSD ist eine Mischung aus Party und politischem Protest für queeres Leben, der auf Widerstand New Yorker Homosexueller gegen Polizeigewalt im Jahr 1969 zurückgeht. Er fand in Berlin zum 44. Mal statt. (Tsp)

Der neue Morgenlage-Newsletter: Jetzt gratis anmelden!

Eine Quelle: www.tagesspiegel.de

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.