Innerhalb der kommenden zwei Wochen : Melnyk nennt Lieferzeitpunkt für deutsche Panzerhaubitzen

In etwa zwei Wochen sollen laut Melnyk die ersten deutschen Panzer in der Ukraine ankommen. Der Diplomat kritisiert die zögerliche Waffenlieferung.

Innerhalb der kommenden zwei Wochen : Melnyk nennt Lieferzeitpunkt für deutsche Panzerhaubitzen

Soldaten stehen vor einem gepanzerten, selbstfahrenden Artilleriegeschütz vom Typ Panzerhaubitze 2000 der Bundeswehr.Foto: dpa/Michael Kappeler

Die erste Lieferung schwerer Waffen aus Deutschland an die Ukraine soll offenbar innerhalb der kommenden zwei Wochen erfolgen. Dem ukrainischen Botschafter Andrij Melnyk zufolge soll sein Land die sieben von der Ampel-Regierung versprochenen Panzerhaubitzen 2000 bis zum 22. Juni erhalten. 

Das sagte der Diplomat der ukrainischen Zeitung „Novoe Vremya“. Demnach sollen danach Sendungen von „Gepard“-Flugabwehrpanzern folgen.

[Alle aktuellen Nachrichten zum russischen Angriff auf die Ukraine bekommen Sie mit der Tagesspiegel-App live auf ihr Handy. Hier für Apple- und Android-Geräte herunterladen.]

Zugleich wiederholte Melnyk seine scharfe Kritik an den zögerlichen Waffenlieferungen. „Bis heute, am 105. Tag des russischen Krieges gegen die Ukraine, wurde kein einziges schweres Gerät – zumindest Artillerie, Haubitzen, Schützenpanzer, Panzer – in die Ukraine geliefert“, sagte er. 

Ähnlich äußerte er sich bereits am Vortag im Tagesspiegel. Die Bundesregierung will sich indes bisher noch nicht auf einen Zeitpunkt für Waffenlieferungen festlegen. (Tsp)

Der neue Morgenlage-Newsletter: Jetzt gratis anmelden!

Eine Quelle: www.tagesspiegel.de

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.