Mobilität: Deutlicher Rückgang der Förderanträge für Lastenfahrräder

Mobilität: Deutlicher Rückgang der Förderanträge für Lastenfahrräder

Ein Mann fährt beim sonnigen Wetter auf seinem Lastenrad über das Tempelhofer Feld. Mittwoch, 30.11.2022, 09:50 Mit Fördergeldern für Lastenfahrräder sollte ein «wichtiger Baustein» der Klima- und Mobilitätswende in Brandenburg erreicht werden, so die Landesregierung. Ob dieses Ziel erreicht wurde, dürfte sich nur schwer nachweisen lassen.

Trotz einer erhöhten Landesförderung ist die Zahl der Anträge für Hilfen zum Kauf von Lastenfahrrädern in Brandenburg deutlich zurückgegangen. Gab es im vergangenen Jahr 2021 noch 582 Anträge, waren es in diesem Jahr bis Mitte November nur 240. Das geht aus der Antwort des Verkehrsministeriums in Potsdam auf eine Anfrage aus der AfD-Landtagsfraktion hervor. Im Vorjahr waren Anträge für 239 Lastenräder bewilligt worden, in diesem Jahr waren es bislang 206.

Im vergangenen Jahr betrug die geplante Gesamt-Fördersumme früheren Angaben zufolge 600.000 Euro, es wurden aber sogar insgesamt 641.000 Euro an Zuschüssen bewilligt. In diesem Jahr wurde die mögliche Gesamt-Fördersumme auf 750.000 Euro aufgestockt.

Die Brandenburger Koalition hatte sich nach der Landtagswahl 2019 auf Initiative der Grünen darauf verständigt, die Anschaffung von Lastenfahrrädern finanziell zu fördern. Mit der im Dezember 2020 veröffentlichten Richtlinie über die bis Ende dieses Jahres gewährte «Lastenradprämie» sollte geholfen werden, Lärm- und Abgasbelästigung, Staus und Parkraumprobleme zu reduzieren, wie es im Koalitionsvertrag heißt. Antragsberechtigt waren Gewerbetreibende, Gemeinden, Vereine sowie Anstalten und Körperschaften des öffentlichen Rechts.

Die Initiative fLotte Brandenburg, die Lastenfahrräder kostenfrei verleiht, rechnet mit einem anhaltenden Interesse an einer Kaufförderung. «Es gibt noch immer mehr Anträge als Bewilligungen», sagt Sprecherin Magdalena Westkemper der dpa.

Eine Quelle: www.focus.de

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.