Museen: Entwurf für Gipsformerei der Berliner Museen gekürt

Museen: Entwurf für Gipsformerei der Berliner Museen gekürt

Mehrere Gipsabdrücke einer Frauenfigur stehen im Lagerraum der Gipsformerei. Dienstag, 10.01.2023, 13:05

Ein Entwurf des Hamburger Architekturbüros Gerkan, Marg und Partner hat den Wettbewerb für die Erweiterung und Sanierung der Gipsformerei der Berliner Staatlichen Museen gewonnen. Nun soll mit den Preisträgern über Auftrag und Umsetzung verhandelt werden, wie das zuständige Bundesamt für Bauwesen und Raumordnung am Dienstag in Berlin mitteilte.

In den kommenden Jahren soll der denkmalgeschützte Bestandsbau im Stadtteil Charlottenburg grundsaniert und um einen Neubau erweitert werden, um dem Platzbedarf für Abgussformen und historische Sammlung gerecht zu werden. Als Obergrenze für die Investitionskosten wurden in der Ausschreibung rund 97 Millionen Euro angegeben.

Der erfolgreiche Entwurf sieht einen fünfgeschossigen Erweiterungsbau in L-Form und Klinkerfassade vor. Verwaltungs-, Verkaufs- und Ausstellungsflächen sowie bereits bestehende Depots sollen im Altbau bleiben, der zu sanieren ist. Werkstätten, Ateliers und besondere Depoträume sollen im Neubau modernen Anforderungen gerecht werden.

Das Architekturbüro hat in Berlin bereits zahlreiche markante Spuren hinterlassen. Zu den Projekten zählen der alte Flughafen Tegel ebenso wie der Nachfolger BER, zudem Bauten wie das Tempodrom oder der Hauptbahnhof.

Eine Quelle: www.focus.de

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.