Nach einem Streit in Neukölln: 25-Jähriger stirbt durch Messerangriff

Attacke in Berlin: Nach einem Streit in Neukölln: 25-Jähriger stirbt durch Messerangriff

Nach einem Streit in Neukölln: 25-Jähriger stirbt durch Messerangriff

Der 25-Jährige starb an seinen schweren Stichverletzungen (Symbolfoto) Montag, 11.12.2017, 10:19 Ein 25 Jahre alter Mann ist im Berliner Bezirk Neukölln nach einer Messerattacke gestorben. Zeugen hatten am frühen Samstagmorgen die Polizei zu einem Streit zwischen zwei Männern am Lipschitzplatz gerufen.

Am Tatort nahmen die Polizisten einen 31-Jährigen fest. Als die Polizisten eintrafen, beugte er sich gerade über den tödlich verletzten Mann. Die Polizei stellte zudem ein Messer sicher, bei dem es sich um die Tatwaffe handeln könnte. Der Mann gilt als dringend tatverdächtig.

Das Opfer wurde von Rettungskräften in ein Krankenhaus gebracht. Dort starb er kurze Zeit später an seinen schweren Verletzungen, wie die Polizei mitteilte. Eine Mordkommission nahm die Ermittlungen auf. Am Samstag sollten verschiedene Zeugen und der Tatverdächtige vernommen werden.

Im Video: Wildschwein rennt durch Wiesbaden – Jäger greift zur Waffe und drückt ab

Eine Quelle: www.focus.de

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.