„Nö zu Öl“ : Fünf Festnahmen nach Schmierereien am Kanzleramt

Die drei Frauen und zwei Männer sollen das Regierungsgebäude mit Farbe und Parolen beschmiert haben. Der Staatsschutz ermittelt wegen Sachbeschädigung.

„Nö zu Öl“ : Fünf Festnahmen nach Schmierereien am Kanzleramt

Polizei im Einsatz (Symbolbild).Foto: dpa

Die Bundespolizei hat am Bundeskanzleramt drei Frauen und zwei Männer festgenommen, die das Regierungsgebäude mit Farbe beschmiert haben sollen. Am Freitagabend fiel den Einsatzkräften auf der Südseite eine vierköpfige Gruppe auf, die mit einem Pinsel Parolen auf die Fassade geschrieben haben soll, wie die Polizei am Samstag mitteilte.

[Wenn Sie alle aktuellen Nachrichten live auf Ihr Handy haben wollen, empfehlen wir Ihnen unsere App, die Sie hier für Apple- und Android-Geräteherunterladen können.]

Demnach soll die Gruppe „Nö zu Öl“, „Olaf?“ und „Wo ist Olaf?“ auf die Wand geschmiert haben. Die restliche Wandfarbe sollen sie an der Wand verteilt haben.

Ein weiterer Verdächtiger soll wenig später auf der Nordseite ebenfalls die Frage „Wo ist Olaf?“ mit einer Farbdose gesprüht haben.

Laut Polizei wurden die fünf Verdächtigen im Alter von 21 bis 26 Jahren festgenommen. Sämtliche Beweismittel seien beschlagnahmt worden.

Der für politisch motivierte Straftaten zuständige Staatsschutz der Kriminalpolizei ermittelt wegen Sachbeschädigung. (dpa)

Der neue Morgenlage-Newsletter: Jetzt gratis anmelden!

Eine Quelle: www.tagesspiegel.de

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.