Polizei Berlin: Autofahrer flippt aus während Sanitäter Kleinkind reanimieren

Polizei Berlin: Autofahrer behindert Reanimierung bei Kleinkind

Polizei Berlin: Autofahrer flippt aus während Sanitäter Kleinkind reanimieren

Reanimation wird an einer Übungspuppe demonstriert. Donnerstag, 09.11.2017, 20:12 Sein rücksichtsloses Verhalten könnte einen 23-Jährigen aus Berlin nun seinen Führerschein kosten. Der Mann war ausgerastet, weil ein Rettungswagen ihn am Ausparken hinderte. Die Sanitäter waren gerade dabei, ein Kleinkind in einer Kita zu reanimieren.

Als einer der Sanitäter einen Rettungskoffer aus dem Wagen holen wollte, habe sich der Autofahrer vor ihm aufgebaut, ihn beschimpft und gegen den Außenspiegel des Rettungswagens getreten.

Polizei und Feuerwehr konnten zunächst nur bestätigen, dass die Sanitäter wegen eines beschädigten Außenspiegels eine Anzeige wegen Sachbeschädigung erstattet haben.

Dem Jungen soll es Medienberichten zufolge bereits besser gehen, er befindet sich allerdings noch in Behandlung. "Welt Online" zitierte den Vater des Jungen, der von einem "absolut unmenschlichen Verhalten" sprach.

Im Video: Er war sofort tot: Münchner kracht mit Mercedes frontal gegen Baum

Eine Quelle: www.focus.de

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.