Rettungsdienst-Experte kritisiert lasche Justiz: Feuerlöscherwurf nahe am versuchten Mord

Rettungsdienst-Experte kritisiert lasche Justiz: Feuerlöscherwurf nahe am versuchten Mord

Quelle: NonstopNews 01.01.2023 01:58 Teilen Twittern Senden Von: Boris Dombrowski 04.01.2023 – 11:25 Uhr

Berlin – Die Silvester-Gewalt – für Marco König, Chef des Deutschen Berufsverbands Rettungsdienst, eine Folge der zu laschen Justiz!

„Das Strafmaß reicht aus, aber es muss konsequent angewendet werden“, sagt er zu BILD. Die Strafe müsse auf den Fuß folgen, gerade wenn es Videobeweise gebe.

König: „Der Festgenommene, der Silvester in Neukölln einen Feuerlöscher auf einen Rettungswagen geworfen hat, müsste eigentlich schon heute vor Gericht stehen. Denn das ist eine Tat, die man schon als versuchten Mord betrachten könnte.“

Rettungsdienst-Experte kritisiert lasche Justiz: Feuerlöscherwurf nahe am versuchten Mord

Marco König, Chef des Deutschen Berufsverbands Rettungsdienst

Foto: Marcus Mueller-Saran

Er kenne Kollegen, die Angriffe schon nicht mehr anzeigten, weil sie sagten, dass das nichts bringe. „Und das ist insbesondere in Berlin ein Problem“, kritisiert König.

Deshalb könne er auch nur den Kopf schütteln, „wenn Frau Giffey nach Silvester jetzt sagt, sie habe null Verständnis“ für Angriffe auf Einsatzkräfte. „Denn sie könnte ihre Justizsenatorin ja anweisen, jeglichen Fall von Angriffen auf Vollzugsbeamte grundsätzlich zu verfolgen und Verfahrenseinstellungen zu untersagen. Das würde abschreckend wirken!“

Eine Quelle: www.bild.de

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.