Testspiele der Berliner Bundesligisten : Hertha BSC patzt, 1. FC Union spielt unentschieden

Hertha BSC gewinnt das erste von zwei Testspielen am Samstag, aber unterliegt dann einem Drittligisten aus England.

Testspiele der Berliner Bundesligisten : Hertha BSC patzt, 1. FC Union spielt unentschieden

Linus Gechter (r.) unterlag mit Hertha BSC überraschend Derby County mit 0:1.Foto: IMAGO/Matthias Koch

Testspiele sind Teil einer jeden Vorbereitung, keine Frage. Doch Hertha BSC ging am Samstag doch eher ungewöhnliche Wege. Der Fußball-Bundesligist traf im Rahmen des Trainingslagers gleich auf drei verschiedene Gegner. Hertha spielte zunächst im St. George`s Park, dem Trainingszentrum des englischen Verbandes, in Burton-upon-Trent. Dort finden derzeit auch die Trainingseinheiten des Bundesligisten statt.

Nun ging es erst eine Halbzeit gegen den Fünftligisten FC Halifax Town und danach eine Halbzeit gegen den Viertligisten Salford City. Bei Salford sind mit David Beckham, Ryan Giggs, Paul Scholes, Nicky Butt sowie den Brüdern Phil und Gary Neville mehrere ehemalige Profis von Manchester United Anteilseigner.
Den ersten Teil der Aufgabe absolvierten die Berliner noch glimpflich. Maximilian Mittelstädt und Jordan Torunarigha drehten einen Rückstand zu einem 2:1-Erfolg. Am späten Nachmittag trat Hertha BSC dann mit einem komplett anderen Kader beim Drittligisten Derby County an und unterlag mit 0:1.

Union verpflichtet Leite

Trainer Sandro Schwarz setzte dabei auf die vermeintlich beste verfügbare Formation – inklusive Kevin-Prince Boateng im Mittelfeld und dem Top-Kandidaten auf das Kapitänsamt, Marvin Plattenhardt, als linkem Verteidiger. Fitness und Spritzigkeit fehlten den Berlinern nach intensiven Trainingstagen aber deutlich. Die Engländer waren energischer in den Zweikämpfen und sorgten auch für mehr Torgefahr.

[Wenn Sie aktuelle Nachrichten aus Berlin, Deutschland und der Welt live auf Ihr Handy haben wollen, empfehlen wir Ihnen unsere App, die Sie hier für Apple- und Android-Geräte herunterladen können.]

Der 1. FC Union spielte unterdessen gegen einen sportlich sehr anspruchsvollen Gegner, im Dolomitenstadion in Lienz wartete der italienische Erstligist Udinese Calcio. Und es wurde unterhaltsam. Nach zwei Treffern von Ilija Nestorovski lag Union 0:2 zurück, Rani Khedira gelang kurz vor der Pause der Anschlusstreffer. In der 49. Minute unterlief Bram Nuytinck ein Eigentor zum Ausgleich. Auf den erneuten Rückstand durch Filip Benkovic hatte das Team von Trainer Urs Fischer eine weitere Antwort parat: 3:3 durch Robin Knoche.
Zuvor hatte Union den portugiesischen Abwehrspieler Diogo Leite verpflichtet. Der 23-Jährige wird für ein Jahr vom FC Porto ausgeliehen. Anschließend besitzen die Berliner eine Kaufoption in nicht genannter Höhe. In der vergangenen Saison war der Innenverteidiger von Porto an den SC Braga ausgeliehen gewesen. (Tsp/dpa)

Eine Quelle: www.tagesspiegel.de

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.