Um ihren Hund zu retten!: Berlinerin springt in den Landwehrkanal

Um ihren Hund zu retten!: Berlinerin springt in den Landwehrkanal

Die Tochter der 61-Jährigen holt die beiden Hunde bei den Polizisten am Landwehrkanal ab

Foto: michael körner Teilen Twittern Senden Von: Michael Behrendt und Maren Wittge 22.01.2023 – 15:51 Uhr

Berlin – Das muss wahre Liebe sein: Eine 61-jährige Frau hat sich am Freitagnachmittag in das eisige Wasser des Landwehrkanals gestürzt, um ihren Welpen vor dem Kältetod zu bewahren.

Der kleine Vierbeiner war zuvor ins Wasser gerutscht. Trotz einer Wassertemperatur von drei Grad haben sie den Zwischenfall unbeschadet überstanden.

Ein Polizeisprecher berichtete BILD, dass die Frau gegen 15.50 Uhr mit ihren beiden Hunden an dem Gewässer spazieren war, als der Welpe auf der Höhe der Baerwaldbrücke aus noch unbekannten Gründen ins Wasser fiel.

Um ihren Hund zu retten!: Berlinerin springt in den Landwehrkanal

Der Welpe ist in eine blaue Wärmedecke eingewickelt. Den anderen Hund hat ein Polizist an der Leine

Foto: Miriam Krekel

Die 61-Jährige sei sofort ins Wasser gesprungen und konnte sich und das Tier in kürzester Zeit wieder an Land retten. „Als unsere Kollegen am Ort eintrafen, saß die Frau mit ihren Tieren bereits am Ufer und warteten auf Hilfe“, sagt ein Polizeisprecher. Zeitgleich war auch die Feuerwehr an die Baerwaldbrücke, unweit des Prinzenbads, alarmiert worden.

Eine Rettungswagenbesatzung traf wenig später ein und versorgte die frierende Frau. „Wir haben die Vitalfunktionen überprüft. Es war alles in Ordnung“, so ein Feuerwehrsprecher. Anschließend wurde die 61-Jährige zu einer ambulanten Untersuchung ins Krankenhaus gebracht.

Eine Quelle: www.bild.de

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.