Yosemite-Nationalpark in Kalifornien : Waldbrand bedroht tausendjährige Mammutbäume

In Kalifornien sind uralte Mammutbäume den Flammen ausgesetzt. Der „Grizzly Giant“ soll 3.000 Jahre alt sein. Sehen Sie hier die Bilder des „Washburn“-Feuers.

Yosemite-Nationalpark in Kalifornien : Waldbrand bedroht tausendjährige Mammutbäume

Feuerwehrleute schützen am 9. Juli 2022 einen Mammutbaum im Mariposa-Hain.Foto: Noah Berger/AP/dpa

Im Yosemite-Nationalpark in Kalifornien kämpfen mehr als 500 Feuerwehrleute seit mehreren Tagen gegen ein großen Waldbrand an. Mehreren Medienberichten zufolge soll sich das Feuer bereits auf ein Gebiet von knapp 1.000 Hektar Land ausgebreitet haben.

Das sogenannte „Washburn“-Feuer wütet in unmittelbarer Nähe zum Mammutbaumwald „Mariposa Grove“. Der Hain ist berühmt für seine mehr als 500 Riesenmammutbäume, von denen einige bis zu 2.000 Jahre alt sein sollen.

[Wenn Sie aktuelle Nachrichten aus Berlin, Deutschland und der Welt live auf Ihr Handy haben wollen, empfehlen wir Ihnen unsere App, die Sie hier für Apple- und Android-Geräte herunterladen können.]

Das Feuer war bereits in der vergangenen Woche ausgebrochen. Am Montag seien laut der zuständigen Parkbehörde erst 25 Prozent des Waldbrands unter Kontrolle gewesen.

„Washburn“-Feuer: Welche Schutzmaßnahmen werden ergriffen?

Wie die Nachrichtenagentur AFP berichtet, besprüht die Feuerwehr vor Ort die bedrohten Mammutbäume vorsorglich mit Wasser, um sie vor den herannahenden Flammen zu schützen.

Darüber hinaus sollen laut Angaben der Deutschen Presse-Agentur Sprinkleranlagen am Boden das bedrohte Gebiet feuchthalten. Einsatzkräfte vor Ort seien rund um die Uhr damit beschäftigt, trockenes und leicht entzündliches Unterholz zu entfernen.

Die Bilder vom „Washburn“-Feuer

Yosemite-Nationalpark in Kalifornien : Waldbrand bedroht tausendjährige Mammutbäume

Weitere Bilder anzeigen 1 von 13Foto: Stephen Lam/San Francisco Chronicle/AP/dpa12.07.2022 16:05Ein Feuerwehrmann kontrolliert am 11. Juli 2022 ein Gegenfeuer entlang der Wawona Road im Yosemite-Nationalpark.Zurück

  • Yosemite-Nationalpark in Kalifornien : Waldbrand bedroht tausendjährige Mammutbäume

  • Yosemite-Nationalpark in Kalifornien : Waldbrand bedroht tausendjährige Mammutbäume

  • Yosemite-Nationalpark in Kalifornien : Waldbrand bedroht tausendjährige Mammutbäume

  • Yosemite-Nationalpark in Kalifornien : Waldbrand bedroht tausendjährige Mammutbäume

  • Yosemite-Nationalpark in Kalifornien : Waldbrand bedroht tausendjährige Mammutbäume

  • Yosemite-Nationalpark in Kalifornien : Waldbrand bedroht tausendjährige Mammutbäume

  • Yosemite-Nationalpark in Kalifornien : Waldbrand bedroht tausendjährige Mammutbäume

  • Yosemite-Nationalpark in Kalifornien : Waldbrand bedroht tausendjährige Mammutbäume

  • Yosemite-Nationalpark in Kalifornien : Waldbrand bedroht tausendjährige Mammutbäume

  • Yosemite-Nationalpark in Kalifornien : Waldbrand bedroht tausendjährige Mammutbäume

Weiter

Wodurch genau das verheerende „Washburn“-Feuer ausgelöst wurde, sei bislang allerdings noch unklar. Laut AFP sei zum Ausbruch des Brandes bereits eine Untersuchung eingeleitet worden.

Giganten in Gefahr: Welche Mammutbäume sind bedroht?

Der Mammutbaumhain „Mariposa Grove“ befindet sich im südlichen Bereich des Yosemite-Nationalparks. Der wohl bekannteste Mammutbaum in diesem Gebiet ist der „Grizzly Giant“. Der Koloss ist 63 Meter hoch, hat einen Bodenumfang von fast 30 Metern und soll bis zu 3.000 Jahre alt sein.

Yosemite-Nationalpark in Kalifornien : Waldbrand bedroht tausendjährige Mammutbäume

Der bekannteste Mammutbaum “Grizzly Giant” steht am 11. Juli 2022 in unmittelbarer Nähe zu den derzeit wütenden Waldbränden.Foto: Tracy Barbutes/Reuters

Eine weitere Sehenswürdigkeit im Hain ist der „California-Tunnel-Baum“. Sein Stamm wurde bereits 1895 so beschnitten, dass Touristen mit einer Kutsche durch den Baum hindurchfahren können – damit gilt der Riese als letzter noch lebender Tunnelbaum.

Die Baumgruppe „The Bachelor und Three Graces“ („Der Junggeselle und seine drei Grazien“) hat ihre unterirdischen Wurzeln so miteinander verflochten, dass beim Sturz eines Baumes die anderen Drei unweigerlich mitgerissen werden würden.

[Lesen Sie auch: Die „Dicke Marie“ und ihre Kinder: Was Berlins ältester Baum mit einer korpulenten Schlossköchin zu tun hat.]

Auch die Sehenswürdigkeit „The Faithful Couple“ („Das treue Paar“) ist durch die anhaltenden Waldbrände unmittelbar bedroht. Bei der Kuriosität handelt es sich eigentlich um zwei Bäume, die direkt an der Stammbasis miteinander verwachsen sind.

Mammutbäume gelten als die ältesten und größten Bäume der Welt. Die Zypressengewächse können einen Stammdurchmesser von bis zu 13 Metern erreichen und bis zu 2.400 Tonnen schwer werden – das entspricht einem Gewicht von etwa 145 Linienbussen. (mit Agenturen)

Eine Quelle: www.tagesspiegel.de

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.